Köhlerwoche 2015 im Freilichtmuseum Glentleiten

10.8.2015 Großweil. Seit 2005 qualmt während der Glentleitner Köhlerwoche im Museum der Meiler. Auch in diesem Jahr – zum 10. Mal – betreuen wieder die erfahrenen Köhler aus Bad Kohlgrub dieses Ereignis.

Mit dem Aufbau des Meilers am Freitag, 14. August, haben die Besucher eine Woche lang die Gelegenheit, die Arbeiten zu verfolgen und sich bis zur Ernte am Samstag, 22. August, über Holzköhlerei zu informieren – denn die Männer überwachen Tag und Nacht den Prozess der Kohleherstellung.

Höhepunkt ist das Köhlerfest am 16. August, bei dem auch das Jubiläum „10 Jahre Köhlerei an der Glentleiten“ gebührend gefeiert wird.

Zunächst wird der Meiler errichtet: Dazu wird nach einem bestimmten System Buchenholz aufgeschichtet und dieses mit Fichtenzweigen und Lösche luftdicht abgedeckt. 15 Ster Holz umfasst der diesjährige Kohlenmeiler und soll am Ende voraussichtlich 1,5-1,8 Tonnen Kohle ergeben.

Das „Schwarze Gold“ der „Schwarzen Gesellen“ war begehrt, erzielt es doch höhere Brennwerte als Holz und war deshalb für viele Handwerker unverzichtbar, wie zum Beispiel für den Schmied. Am Samstag, 15. August (Mariae Himmelfahrt), kann dem Museumsschmied von 10.00 bis 17.00 Uhr über die Schulter geschaut werden.

Am Sonntag, 16. August, erfolgt das traditionelle Entzünden des Meilers.
Nach einem zünftigen Frühschoppen am Kohlplatz (ab 11.00 Uhr) mit der Rehbergmusi und einem festlichen Auftakt durch die stellvertretende Bezirkstagspräsidentin von Oberbayern, Friederike Steinberger, den Präsidenten des Europäischen Köhlervereins Karl Josef Tielke und die Museumsleiterin Dr. Monika Kania-Schütz entzündet die Köhlerliesl Lea Schlageter aus Ohlstadt den Meiler.

Bei Musik, Köstlichkeiten vom Grill, Lagerfeuer, Stockbrot und der Geschichtenerzählerin Katharina Ritter wird von 11.00-17.00 Uhr gefeiert.

Während der Köhlerwoche gibt es außerdem weitere Angebote: Täglich finden um 11.00 Uhr kostenlose Führungen mit einem thematischen Schwerpunkt zum Köhlerhandwerk statt.

Am Dienstag, 18. August, und Donnerstag, 20. August, dürfen sich junge Museumsbesucher zwischen 6 und 12 Jahren selbst als Köhler versuchen und einen Minimeiler errichten, der ebenfalls entzündet wird (jeweils 13.30-16.00 Uhr, Anmeldung per E-Mail an freilichtmuseum@glentleiten.de).

Am Samstag, 22. August, wird es nochmals spannend, denn die Kohlenernte steht an. Dann wird sich herausstellen, ob Luftzufuhr und Temperatur immer richtig war. Während der Köhlerwoche können die Museumsbesucher zudem an einem Gewinnspiel teilnehmen, bei dem Glentleitner Preise winken, u.a. einen 10-Kilogramm-Sack feinste Holzkohle!

WERBUNG: