1.12.2020 – Enkeltrickbetrüger erbeuten in Klingenberg Bargeld

2.12.2020 Klingenberg am Main/Unterfranken. Am Dienstagabend haben Enkeltrickbetrüger ein älteres Ehepaar um mehrere tausend Euro gebracht. Ein unbekannter Abholer nahm das Geld an der Haustür der Geschädigten in Empfang und verschwand damit in unbekannte Richtung. Die Kripo Würzburg ermittelt in dem Fall und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.

Am Dienstagnachmittag meldeten sich die Betrüger erstmals bei dem Ehepaar. Eine unbekannte Anruferin gab sich als Enkelin aus und gaukelte vor, dringend Geld für eine private Unternehmung zu benötigen. Die Geschädigten zeigten sich hilfsbereit und erklärten sich dazu bereit, einen Betrag im niedrigen fünfstelligen Bereich zur Verfügung zu stellen. Im Gegenzug versprach die Anruferin, das Geld per Überweisung zurückzuzahlen.

Die Übergabe des Geldes erfolgte gegen 17.00 Uhr an der Haustür der Geschädigten an einen unbekannten Mann. Die vermeintliche Enkelin hatte das im Vorfeld so mit den Senioren vereinbart und behauptet, bei einem Anwalt zu sein und daher nicht persönlich vorbeikommen zu können.

WERBUNG:

Von dem Geldabholer liegt folgende Personenbeschreibung vor:

Männlich

Ca. 30 Jahre alt

Etwa 165 cm groß und schlank

Dunkler Teint und dunkle, lockige, kurze Haare

Sprach deutsch mit ausländischem Akzent

Komplett schwarz und sauber gekleidet

Trug Kapuze und hatte schwarze Umhängetasche bei sich

Nach der Geldübergabe rief erneut ein Betrüger bei den Geschädigten an, gab sich als Bankmitarbeiter aus und behauptete, dass ein größerer Betrag auf das Konto der Senioren überwiesen worden sei. Er übermittelte einen „Abholcode“ und erklärte, dass das Geld ab Donnerstag bei der Bank abgehoben werden könne. Offenbar wollten die Betrüger auf diese Weise Zeit gewinnen und die Geschädigten in Sicherheit wiegen.

Wer die Geldübergabe an der Haustür der Geschädigten möglicherweise beobachtet hat, wer im Ortsbereich von Trennfurt auf eine Person aufmerksam geworden ist, auf die die Täterbeschreibung zutrifft oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)