10.000ste Erstimpfung im Landkreis Lindau – Landrat dankt engagiertem Impfteam

29.3.2021 Lindau (Bodensee). „Wir sind alle hochmotiviert und freuen uns, wenn hoffentlich bald mehr Impfstoff zur Verfügung steht und wir mit dem Impfen so richtig durchstarten können“, berichtet Sarah Spöttl, Geschäftsführerin der Allgäu Medical Service GmbH, dem Betreiber der Impfzentren im Landkreis Lindau.

An diesem Wochenende gab es für die Mitarbeiter einen ersten Etappensieg, denn sie konnten die 10.000ste Erstimpfung verabreichen.

Insgesamt haben sie nun 14.841 Dosen verimpft und damit haben 4.354 Menschen bis jetzt den vollen Impfschutz erhalten.

WERBUNG:

„Herzlichen Dank für das großartige Engagement, die immer gute Atmosphäre, den fürsorglichen Umgang mit den Menschen und die äußerst sorgfältige Handhabung des Impfstoffs“, lobt Landrat Elmar Stegmann die Mitarbeiter der Impfzentren. Im Impfzentren Lindau hat er allen Beteiligten zur 10.000sten Erstimpfung gratuliert und einen Ostergruß in Schokoladenform vorbeigebracht.

„Ich habe große Hoffnung, dass in Deutschland die Liefermengen bald steigen, weitere Hersteller Impfstoffe liefern und in der Folge mehr Impfdosen auch hier bei uns im Landkreis Lindau eintreffen.“ Die Impfzentren könnten nach derzeitigem Stand etwa dreimal so viel Impfdosen verimpfen als aktuell zur Verfügung stehen.

„Wir sind ein gutes Team und die Abläufe sind sehr gut eingespielt“, erklärt der ärztliche Leiter der Impfzentren Dr. Klaus Adams und er berichtet auch, dass die Abläufe genügend Zeit lassen, um auf die Fragen der Menschen, die geimpft werden, einzugehen.

Seit dieser Woche impfen die Mitarbeiter bereits Menschen der Priorität 2. Von einigen über 80-Jährigen abgesehen, die derzeit aufgrund einer Erkrankung nicht geimpft werden konnten und Nachzüglern, die sich jetzt erst anmelden, sind nahezu alle Menschen in der Priorität 1, die auf der Warteliste waren, nun geimpft.

Etwa 4.400 Menschen im Alter von 75 bis 79 leben im Landkreis Lindau. Diese haben aktuell ein persönliches Schreiben vom Lindauer Landrat erhalten – mit der Einladung, sich für eine Impfung anzumelden. „Beim jetzigen Stand der Impfstofflieferung werden wir wieder einige Wochen brauchen, bis diese Menschen geimpft sind – aber vielleicht kommt ja bald mehr an Impfstoff“, so Stegmann.

Für die kommende Woche sind 1.150 Impfdosen von BioNTech/Pfizer, 100 Dosen von Moderna und 200 Dosen von AstraZeneca angekündigt, die auch für anstehende Zweitimpfungen benötigt werden.