11.1.2022 – Arbeitsunfall bei einer Gondelbahn in Hintertux

11.1.2022 Hintertux/Tirol. Am 11.1.2022, gegen 09:00 Uhr, kontrollierte ein 57-jähriger Österreicher als Verantwortlicher in Hintertux bei einer Seilbahn das Einschieben der Gondeln, um die Seilbahn für den anstehenden Tagesbetrieb vorzubereiten.

Während dessen begann er mit Schneeräumungsarbeiten im Rampenbereich und begab sich auf einen Steg zwischen die montierten Absturzsicherungen.

Eine ausfahrende Gondel stieß ihn dabei von hinten kommend über den Steg, sodass er 10 – 12 Meter im freien Fall auf das darunterliegende teilweise schneebedeckte felsige Gelände fiel und mit schweren Verletzungen dort liegen blieb.

WERBUNG:

Nachdem er über die interne Funkkommunikation andere Mitarbeiter um Hilfe ersucht hatte, stellten diese den Bahnbetrieb umgehend ein und setzten nach dessen Auffindung sofort einen Notruf ab.

Die Besatzung des NAH barg den Verletzten und flog diesen in die Klinik Innsbruck.

Nach Abschluss der Erhebung wird ein Bericht an die zuständigen Behörden erstattet.

Bearbeitende Dienststelle: PI Zell am Ziller