11.1.2022 – Skiunfall in Sölden

12.1.2022 Sölden/Tirol. Am 11.1.2022, gegen 17:00 Uhr, fuhr ein 65-jähriger Österreicher mit seinen Skiern, ohne einen Helm zu tragen, als letzter von drei Personen im Gemeindegebiet von Sölden auf einer Piste außerhalb der Betriebszeit talwärts.

Dabei übersah er einen durch eine Schneekanone erzeugten Schneehaufen und kam bei diesem zu Sturz. Dabei geriet er in Rückenlage und schlug mit dem Rücken und dem Kopf auf der Piste auf und blieb für ca 15 Minuten bewusstlos.

Seine Begleiter, die kurze Zeit vorher dort ebenfalls stürzten und unverletzt blieben, beobachteten dessen Sturz, leisteten sofort Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab.

WERBUNG:

Nach der Versorgung durch das Team des NAH wurde der schwer Verletzte in kritischem gesundheitlichen Zustand in die Klinik Innsbruck zur weiteren medizinischen Behandlung geflogen.

Nach Abschluss der Erhebung wird ein Bericht an die zuständigen Behörden erstattet.

Bearbeitende Dienststelle: PI Sölden