11.12.2020 – Bei Kontrollen in Füssen mehrere Delikte festgestellt

11.12.2020 Füssen. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag führten Beamte der Polizeiinspektion Füssen Fahndungskontrollen an der Grenze zu Österreich durch.

Dabei wurden unabhängig voneinander zwei Ukrainer, 35 und 56 Jahre alt, festgestellt, die ohne erforderlichen Aufenthaltstitel in Deutschland als Kleintransporter-Fahrer arbeiten. Beide wurden wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz angezeigt und mussten umgehend ausreisen.

Außerdem wurde ein in Großbritannien lebender Albaner als Fahrer eines BMW kontrolliert. Bei diesem wurden Anhaltspunkte für vorangegangenen Konsum von Kokain festgestellt.

WERBUNG:

Der 40-Jährige musste eine Blutprobe abgeben und wird wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss angezeigt. Er musste noch an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung von 650 Euro für die zu erwartende Strafe hinterlegen. Zudem durfte er nicht mehr weiterfahren.

(PI Füssen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)