12.1.2021 – Wintereinbruch – Verkehrslage in der Oberpfalz

12.1.2021 Oberpfalz. In der Oberpfalz herrschen seit dem Morgen winterliche Verhältnisse. Damit einhergehend war witterungstypisch eine erhöhte Zahl an Verkehrsunfällen festzustellen. Die Polizei gibt Verkehrsteilnehmern Tipps zur Sicherheit.

Seit den Morgenstunden herrschen am Dienstag, 12. Januar 2021, winterliche Verhältnisse auf den Oberpfälzer Straßen.

Zwischen 07:00 Uhr und 14:00 Uhr ereigneten sich insgesamt 38 Verkehrsunfälle, überwiegend mit Blechschäden. Nur bei wenigen Unfällen wurden die Verkehrsteilnehmer leicht verletzt.
19 Fahrzeuge blieben, z. B. aufgrund von Steigungen, liegen.

WERBUNG:

Die Unfälle verteilten sich auf die gesamte Oberpfalz (nach Landkreisen):

• Stadt Amberg und Landkreis Amberg-Sulzbach: 8

• Cham: 0

• Neumarkt i.d.OPf:. 3

• Stadt und Landkreis Regensburg: 12

• Schwandorf: 3

• Tirschenreuth: 2

• Neustadt an der Waldnaab und Weiden i.d.OPf.: 10

Aufgrund des einsetzenden Winters gibt die Polizei folgende Tipps und Hinweise

 Rüsten Sie Ihr Fahrzeug mit Winterreifen aus, wenn Sie auch bei winterlichen Straßenverhältnissen auf Ihr Fahrzeug angewiesen sind.

 Denken Sie auch an Eiskratzer und Besen zum Schnee abfegen, sowie einen Türschlossenteiser in Jacke oder Tasche.

 Säubern Sie alle Scheiben von Eis und Schnee, dies gilt auch für Beleuchtung und Kennzeichen. Zudem müssen auch Schnee und Eis vom Dach entfernt werden, damit diese nicht auf andere Verkehrsteilnehmer herunterfallen oder deren Sicht beeinträchtigen.

 Überprüfen Sie die Fahrzeugbatterie, damit sie auch bei winterlichen Temperaturen ihren Dienst verrichtet.

 Füllen Sie das Scheibenwaschwasser auch mit ausreichendem Frostschutz auf.

 Schalten Sie ihre Beleuchtung ein.

 Durch helle und farblich auffällige Kleidung können Radfahrer und Fußgänger selbst einen Beitrag zu Ihrer Sicherheit leisten. Reflektierende Materialien oder Accessoires, beispielsweise an Jacken oder Taschen, erhöhen die Sichtbarkeit auch schon aus größerer Entfernung deutlich.

Trotz Winterreifen ist jeder Fahrzeugführer verpflichtet seine Fahrgeschwindigkeit den Straßen-, Verkehrs-, Witterungs- und Sichtverhältnissen anzupassen.

Bei Schnee- und Eisglätte verlängert sich der Bremsweg um ein Vielfaches!

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)