13.11.2021 – Corona in Niederbayern – Polizei verstärkt Kontrollen

13.11.2021 Niederbayern. Die Corona-Ampel steht in Bayern seit Montag auf Rot. Vor allem in Niederbayern werden tagtäglich stark ansteigende Zahlen von Infizierten und die Zunahme von Intensivbettenbelegungen gemeldet.

Die niederbayerische Polizei verstärkt ihre Kontrollen.

Vor dem Hintergrund der derzeit angespannten Corona-Situation in den niederbayerischen Städten und Landkreisen ist zur Eindämmung der pandemischen Entwicklung die konsequente Umsetzung der geltenden Regelungen von entscheidender Bedeutung. Die Regelungen können nur Wirkung zeigen, wenn sie befolgt werden.

WERBUNG:

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Aus diesem Grund wird die niederbayerische Polizei in enger Abstimmung mit den Kreisverwaltungsbehörden in den kommenden Wochen erhöhte Präsenz zeigen und verstärkt sichtbare Kontrollen, insbesondere an festgestellten Schwerpunkten, durchführen.

Fehlverhalten wird konsequent verfolgt und geahndet. Die Dienststellen der niederbayerischen Polizei werden hierzu auch von Kräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei unterstützt.

Im Vordergrund der Kontrollen steht insbesondere die Einhaltung der 3G / 3G-plus / 2G-Regeln.

Vor allem auf Einrichtungen und Örtlichkeiten, wo die Inzidenzwerte besonders hoch sind, wird der Fokus gelegt.

Als Schwerpunkte der Kontrollen zählen beispielsweise hochfrequentierte Örtlichkeiten des Nachtlebens wie Bars, Diskotheken und Gaststätten.

Polizeipräsident Manfred Jahn betont die Wichtigkeit der anstehenden Kontrollen: „Die derzeitige Lage in Niederbayern ist ernst. Deshalb wird die niederbayerische Polizei die Einhaltung der bestehenden Regelungen konsequent überwachen.“

In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf die derzeit geltenden Bestimmungen hin. Diese sind unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php abrufbar.