14.8.2017 – Tödlicher Unfall auf der A96 bei Buchloe-Ost

15.8.2107 Buchloe. Unfallverursacher in der Nacht im Krankenhaus verstorben.

Auf der A96 kam es gestern zu einem schweren Verkehrsunfall, nachdem der Unfallverursacher entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung gefahren war, teilt die sachbearbeitende Dienststelle, Autobahnpolizeistation Memmingen, aktuell mit:

– Der Unfallverursacher, ein 88-jähriger, allein im Fahrzeug befindlicher, Mann aus dem nördlichen Ostallgäu, ist im Laufe der Nacht an den erlittenen Unfallverletzungen, im Krankenhaus verstorben.

WERBUNG:

– Es konnte ermittelt werden, dass er an der AS Buchloe West zunächst ordnungsgemäß in Richtung Lindau aufgefahren war. Er wendete aber nach kurzem Stopp am Beginn des Beschleunigungsstreifens und fuhr in die entgegengesetzte Richtung (also in Fahrtrichtung München). Hier fuhr er dann mehrere hundert Meter auf dem, für den regulären Autobahnverkehr linken Fahrstreifen (aus seiner Sicht rechts) Richtung München.

– Die Ursache für sein Wenden ließ sich nicht mehr klären.

– Im entgegenkommenden PKW befand sich ein Ehepaar aus Österreich (50 und 46 Jahre alt). Beide wurden schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Sie befinden sich noch im Krankenhaus.

– Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca.: 39 500.00 Euro (Fahrzeug Verursacher: 2500,00 Euro, Fahrzeug Unfallgeschädigte: 35.000,- Euro)

– Die die A96 in Fahrtrichtung Lindau war für ca. 3 Stunden komplett gesperrt, Es wurde eine Ausleitung an der AS Buchloe Ost eingerichtet.

– Der Unfallhergang ist durch Zeugenaussagen belegt. Ein weiterer Zeugenaufruf wird deshalb nicht mehr benötigt.

(PP Schwaben Süd/West, 10.00 Uhr, ES, Einsatzzentrale)

(Foto: Polizei)