15.12.2015 – Volkswagen Betriebsversammlung in Zwickau

15.12.2015. Die Belegschaft in Zwickau wurde heute auf einer Betriebsversammlung über den anstehenden Veränderungsprozess bei Volkswagen Sachsen informiert. Die Golf- und Passat-Fertigung wird im Rahmen der bestehenden Drehscheibenfunktion weiter optimiert. In der D-Klasse wird die Fertigung von Karosserien für Bentley 2016 fortgeführt und an weiterer Flexibilisierung gearbeitet. Zeitarbeitsverträge in Zwickau laufen 2016 schrittweise aus.

Im Fahrzeugbau des Standortes Zwickau wird die Produktion der Modelle Golf und Passat im kommenden Jahr weiter optimiert und die Prozesse noch wirtschaftlicher gestaltet. Die laufende Fertigung von Bentley-Karosserien wird 2016 weiter fortgeführt, zudem wird an Konzepten zur Flexibilisierung weiterer hochwertiger Karosseriemodelle gearbeitet. Im Verlauf des Jahres 2016 wird ein Großteil der derzeit am Standort Zwickau befristet Beschäftigten in dauerhafte Arbeitsverhältnisse in Zwickau sowie innerhalb des Konzerns übernommen. Zugleich wird die Zeitarbeit am Standort im kommenden Jahr schrittweise auslaufen. Die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten Unterstützung bei externer Arbeitsvermittlung.

Im Motorenwerk Chemnitz wird der Umstieg auf die neue Motorenbaureihe EA 211 im kommenden Jahr abgeschlossen. Schwerpunkte sind der Umbau von zwei Montagelinien und der Anlauf der zweiten Zylinderkurbelgehäuselinie.

WERBUNG:

In Sachsen sind bis Dezember 2015 über fünf Millionen Volkswagen hergestellt worden. Die Stammbelegschaft der Volkswagen Sachsen GmbH umfasst 10.250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.