15.8.2017 – Notlandung am Nürnberger Flughafen

16.8.2017 Nürnberg. Gestern Nachmittag (15.08.2017) musste am Nürnberger Flughafen ein einmotoriges Flugzeug notlanden. Nach bisher vorliegenden Informationen wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Kurz nach 13:00 Uhr meldete der Pilot der Cessna Centurion dem Nürnberger Tower Probleme mit dem Fahrwerk. Es lasse sich nicht ausfahren, weshalb eine Notlandung ohne Fahrwerk vorbereitet werden müsse. Die Propellermaschine war auf dem Rückweg von einem Alpenrundflug nach Weiden i.d. Oberpfalz.

Sofort veranlasste die Flugsicherung die notwendigen Maßnahmen, die Flughafenfeuerwehr bereitete sich auf die Landung der Maschine vor. Um 13:22 Uhr setzte die Cessna auf der Hauptlandebahn ohne Fahrwerk auf. Dabei wurden sowohl die Landebahn als auch das Flugzeug erheblich beschädigt; der Sachschaden soll nach ersten Schätzungen 50.000 Euro betragen.

WERBUNG:

Die vier Insassen, ein Pilot und drei Frauen, blieben nach aktuellem Kenntnisstand unverletzt. Sie wurden aber vorsorglich vom Rettungsdienst betreut. Die Flughafenfeuerwehr kümmerte sich um die technische Abwicklung des Vorfalls, ein Feuer brach nicht aus.

Inzwischen wurde die beschädigte Maschine aufgeladen und abtransportiert. Bis dahin musste der Betrieb am Nürnberger Flughafen unterbrochen werden. Mehrere Flugzeuge sowohl in der Luft als auch am Boden waren davon betroffen.

Spezialisten der Nürnberger Polizei haben die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurde benachrichtigt.