15.8.2017 – Tödlicher Bergunfall am Watzmann

16.8.2017 Oberbayern. Tödlich endete für einen 70-Jährigen am Dienstag, 15. August, eine anspruchsvolle Bergtour am Watzmann in Berchtesgaden.

Am Dienstag, gegen 12.10 Uhr, stürzte ein 70-jähriger Bergsteiger aus dem Landkreis Mühldorf vom Gipfel der Watzmann-Südspitze 200 Meter tief in die Ostwand ab und zog sich hierbei tödliche Verletzungen zu.

Zuvor hatte der Mann mit einem Bergführer erfolgreich die Watzmann- Ostwand durchstiegen. Nach einer kurzen Pause am Gipfel wollten sie in Richtung Wimbachgries absteigen. Nur wenige Meter vom Gipfel entfernt stolperte der erfahrene Bergsteiger und stürzte so unglücklich, dass er in eine steile Rinne fiel und durch diese 200 Meter tief abstürzte.

WERBUNG:

Zur Abklärung der Sachlage wurden Bergwachtmänner und die Bergwachtärztin der Bergwachtbereitschaft Berchtesgaden vom österreichischen Rettungshubschrauber Christophorus 6 zur Unfallstelle geflogen.

Nach Unfallaufnahme durch einen Polizeibergführer der Polizeiinspektion Berchtesgaden wurde die Bergung der Leiche durch Bergwachtmänner der Bergwachtbereitschaft Berchtesgaden mit dem Polizeihubschrauber Edelweiß 1 durchgeführt.