16.1.2022 – Verdacht der gefährlichen Drohung mit einer Schreckschusswaffe in Wien

17.1.2022 Wien. Ein 46-jähriger Mann kam in eine Polizeiinspektion und gab an soeben mit einer Schusswaffe bedroht worden zu sein.

Zuvor soll er mit seinem Pkw einen Fußgänger geschnitten haben. Der Passant soll daraufhin eine Waffe aus einem geparkten Fahrzeug geholt und den 46-Jährigen damit bedroht haben.

Einsatzkräfte des Stadtpolizeikommandos Josefstadt, der Polizeidiensthundeeinheit und der WEGA konnten anhand des Kennzeichens die Wohnadresse des Tatverdächtigen eruieren.

WERBUNG:

Polizisten der WEGA nahmen den 37-jährigen ungarischen Staatsangehörigen in seiner Wohnung vorläufig fest.

In der Wohnung wurde eine Schreckschusspistole sichergestellt.

Der Tatverdächtige wurde nach der Einvernahme auf freiem Fuß angezeigt.

Ein vorläufiges Waffenverbot wurde ausgesprochen.