17.10.2021 – Festnahme wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung und der Körperverletzung in Wien-Brigittenau

18.10.2021. Gestern Abend verständigte eine Zeugin die Polizei, wegen einem Mann, der seine Frau geschlagen haben soll.

Er soll seine Lebensgefährtin im Zuge eines Streits am Nachhauseweg geschlagen und mit dem Umbringen bedroht haben.

Nachdem Polizisten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau an der Einsatzörtlichkeit eintrafen, wurde nach dem inzwischen geflüchteten Tatverdächtigen gefahndet.

WERBUNG:

Im Kellerbereich des Wohnhauses wurde ein Licht wahrgenommen und es erfolgte die Durchsuchung des Kellers mittels Polizeidiensthund.

Nach kurzer Suche konnte der mutmaßliche Täter, ein 29-jähriger serbischer Staatsangehöriger, angetroffen werden.

Beim Tatverdächtigen wurde zudem eine geringe Menge Suchtgift und eine verbotene Waffe vorgefunden. Er wurde festgenommen.

Gegen ihn wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot und ein Waffenverbot ausgesprochen.

Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form.

Der Polizei-Notruf (133) ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar.

Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt.

Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.