17.5.2022 – Balkonsturz in Marktoberdorf

17.5.2022 Marktoberdorf. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde die Polizei zu einem unklaren Balkonsturz gerufen.

Der 37-jährige Mann wurde von seinem Nachbarn im Garten gefunden, da dieser nach Hilfe gerufen hatte.

Der Rettungsdienst und die Polizeibeamten vor Ort stellten fest, dass der Mann verwirrt war und sich an einen Sturz nicht erinnern konnte.

WERBUNG:

Der Mann konnte nicht erklären, warum er sich in so einem hilflosen Zustand befand. Verletzt hat sich der 37-jährige bei dem Sturz aus einer Höhe von drei Metern offensichtlich nicht.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Zur Abklärung des Sturzgeschehens betraten die Beamten die Wohnung des 37-Jährigen, wobei ihnen bereits im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses Cannabisgeruch entgegenkam. In der Wohnung selbst wurde dann eine kleine Cannabisplantage für den Eigenbedarf vorgefunden.

Bei dem zusätzlich vorgefundenen Marihuana handelte es sich vermutlich um minderwertiges Rauschgift, was den Gesundheitszustand des Mannes erklärte.

Der 37-Jährige kam zur weiteren Abklärung mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Die Cannabisplantage wurde von den Beamten sichergestellt.

(PI Marktoberdorf)