17.8.2017 – Motorradunfall bei Grünenbach

17.8.2017 Grünenbach. Schwere Verletzungen zog sich heute ein Motorradfahrer zu, nachdem er von der Straße abkam und im Graben zum Liegen kam.

Er war gegen 15 Uhr auf der Staatsstraße 2001 in Richtung Ebratshofen unterwegs. Auf dieser Strecke war ein Fahrzeuggespann der Straßenmeisterei mit Asphaltarbeiten beschäftigt, weshalb die maximal zulässige Geschwindigkeit auf 50 km/h reduziert war. Dieses Gespann befand sich abgesichert auf der Fahrbahn.

Ein dahinter fahrendes anderes Fahrzeuggespann hielt an, um die Verkehrssituation einschätzen zu können. Währenddessen beabsichtigte ein weiterer folgender Pkw offenbar, an den beiden Fahrzeugen vor ihm vorbeizufahren.

WERBUNG:

Nach jetzigem Kenntnisstand brach der 50-jährige Pkw-Fahrer dieses Vorhaben jedoch ab, woraufhin ein dahinter befindlicher Motorradfahrer abbremsen musste und nach links in den Graben geriet. Der 47-jährige Kradfahrer wurde vom Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Die Lindenberger Polizei hat die Ermittlungen zum noch weitestgehend unklaren Unfallhergang aufgenommen. Auch ist derzeit unklar, ob Sachschaden entstanden ist; zwischen den beteiligten Fahrzeugen kam es zu keinen Berührungen. Ob der Motorradfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, ist ebenfalls noch Ermittlungsgegenstand.

(PP Schwaben Süd/West)