17.8.2017 – Polizeiliche Festwocheneinsätze

18.8.2017 Kempten. Auch von Donnerstag auf Freitag mussten die Kemptner Polizeibeamten mehrmals zu Einsätzen auf der Festwoche ausrücken.

Neben Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz hatten es die Beamten auch mit sog. „Wildpinklern“ oder „Zaunkletterern“ zu tun.

Es kam wiederholt zu massiven Pöbeleien unter Gästen, die in einem Fall in eine körperliche Auseinandersetzung mündete.

WERBUNG:

Weil den polizeilichen Platzverweisen teilweise nicht nachgekommen wurde, mussten mehrere Personen in Gewahrsam genommen werden. Manche davon blieben eine Nacht lang in der Arrestzelle.

Wie der Polizei am Donnerstagmittag bekannt wurde, feierten bislang unbekannte Gäste nach Festwochenschluss von Mittwoch auf Donnerstag munter in einer Grillhütte, welche auf dem Gelände als Ausstellungsstück dient, weiter. Dort brachen sie zunächst ein, entwendeten daraus Dekoration, wie zum Beispiel einen Holzbierkrug, und richteten nach Brotzeit und Saufgelage auch erheblichen Sachschaden an. Der Entwendungs-und Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

(PI Kempten)