18.7.2022 – Unfall auf der A3 zwischen Wörth und Kirchroth

18.7.2022 Niederbayern. Heute, gegen 07:30 Uhr, ereignete sich auf der BAB A3 in Fahrtrichtung Regensburg, zwischen der AS Wörth und Kirchroth, ein Verkehrsunfall, der eine Vollsperrung in Fahrtrichtung Passau und eine Ausleitung über die Standspur in Fahrtrichtung Regensburg zur Folge hatte.

Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr ein Sattelzug auf einen vorausfahrenden Sattelzug in FR Regensburg auf, dieser kollidierte daraufhin mit der Mittelleitplanke und fuhr sich dort fest. Ein nachfolgender Klein-Lkw prallte ebenfalls in die Mittelleitpanke, konnte aber zügig geborgen werden.

Ein Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt und wurde ins Krankenhaus Wörth verbracht. Bei dem in der Mittelleitplanke festgefahrenen LKW lief Diesel auf die Fahrspur in Richtung Passau aus, was eine Vollsperrung der Autobahn zur Folge hatte.

WERBUNG:

(Quelle: Bayerische Polizei)

Die auslaufenden Kraftstoffe wurden durch die umliegenden Feuerwehren gebunden. Ebenso vor Ort war die Autobahnmeisterei Kirchroth.Die Bergung des Sattelzugs mittels Kran wird noch längere Zeit in Anspruch nehmen.

Aktuell ist der Verkehr in beide Fahrtrichtung nur über die Standspur möglich. Aufgrund des starken Rückstaus in beide Fahrtrichtungen wird eine großräumige Umfahrung empfohlen.

Pressekontakt: Katrin Loderbauer, Polizeihauptmeisterin, Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf, Tel: 0991 3896-305