18.8.2019 – Schlägerei in Bayreuth

19.8.2019 Bayreuth/Unterfranken. Mehrere Schnittverletzungen erlitten zwei Männer bei einer Auseinandersetzung in der Nacht auf Sonntag im Stadtgebiet.

In den späten Abendstunden fand im Hofraum eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Kreuz“ eine kleine Grillfeier statt.

Gegen 1:45 Uhr gerieten zwei stark alkoholisierte Gäste aus bislang ungeklärten Gründen in Streit. Hierbei warf einer der Beteiligten die aufgestellte Feuerschale um. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es dann zu einem Gerangel, in dessen Verlauf ein 35-jähriger Fürther ein Messer zückte und auf einen 30-jährigen Bayreuther einstach.

WERBUNG:

Glücklicherweise erlitt der jüngere Mann hierbei lediglich Schnittverletzungen im Bereich der Oberarme.

Anschließend verlagerte sich die Auseinandersetzung in eine angrenzende Hütte. Von dort rannte der Fürther mit dem Messer wieder heraus und brach vor dem Gartenhaus zusammen.

Nur kurze Zeit später fand die inzwischen alarmierte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt den schwer verletzten, mutmaßlichen Täter blutend und bewusstlos auf.

Beide Kontrahenten mussten zur weiteren medizinischen Versorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der genaue Tathergang ist bislang unklar und Gegenstand der Ermittlungen von Beamten der Polizei Bayreuth-Stadt. Der Kriminaldauerdienst Bayreuth unterstützte die Uniformierten bei der Spurensicherung am Tatort.

Symbolfoto: Bayerische Polizei