19.11.2022 – Schwelbrand in Wohnhaus in Vogtareuth

20.11.2022 Oberbayern. Aus bislang unbekannter Ursache brach am späten Samstagabend, 19.11.2022, ein Schwelbrand in einem Wohnhaus in Vogtareuth aus und verursachte nach ersten Schätzungen Sachschaden im niedrigen sechsstelligen Bereich. Nach dem Abschluss der Arbeiten der Feuerwehr übernahm die Kripo Rosenheim die polizeilichen Untersuchungen zur Brandursache.

Am 19.11.2022 gegen 23:20 Uhr bemerkten Bewohner eines Hauses in der Krankenhausstraße in Vogtareuth eine starke Rauchentwicklung in dem Anwesen und verständigten umgehend den Notruf. Mehrere Feuerwehren aus Vogtareuth und den umliegenden Gemeinden wurden daraufhin alarmiert und an den Brandort entsandt.

Aus bis dato ungeklärter Ursache war es in dem Anwesen zu einem Schwelbrand gekommen. Glücklicherweise konnten sich alle Bewohner selbständig aus dem Anwesen ins Freie retten und blieben unverletzt.

WERBUNG:

(Quelle: Bayerische Polizei)

Werbung:

[themoneytizer id=“27737-16″]

Durch die rasch eingreifenden Einsatzkräfte der Feuerwehren musste zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des Brandes der Dachstuhl des Hauses geöffnet werden. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden. Der entstandene Sachschaden dürfte sich im niedrigen sechsstelligen Bereich bewegen.

Nach Abschluss der Löscharbeiten der Feuerwehren übernahm der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim die ersten polizeilichen Untersuchungen vor Ort. Die weiteren Ermittlungen werden vom zuständigen Fachkommissariat 1 der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim übernommen.

Die genaue Brandursache ist derzeit noch Gegenstand der kriminalpolizeilichen Untersuchungen, weshalb hierzu noch keine Aussagen getroffen werden können. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung liegen derzeit jedoch nicht vor.