2.12.2020 – Tödlicher Unfall auf der A6 bei Schwabach

2.12.2020 Schwabach. Am frühen Mittwochmorgen, 2.12.2020, ereignete sich auf der BAB 6 bei Schwabach ein schwerer Verkehrsunfall. Eine Person wurde tödlich, zwei weitere lebensgefährlich verletzt.

Gegen 04:30 Uhr geriet ein mit fünf Personen besetzter SUV auf der BAB 6 Heilbronn Richtung Nürnberg zwischen den Anschlussstellen Schwabach West und Schwabach Süd aus bislang ungeklärter Ursache auf der linken Fahrspur ins Schleudern.

Kurz darauf kam das Fahrzeug zwischen der linken und mittleren Spur quer zur Fahrbahn zum Stehen.

WERBUNG:

Der Fahrer eines nachfolgenden VW Passat bemerkte dies offenbar zu spät und kollidierte mit dem Pkw. Durch den Aufprall wurden alle Insassen des SUV verletzt.

Ein 42-jähriger Mann und eine 35-jährige Frau schweben in Lebensgefahr. Für eine 41-jährige Frau kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle.

Auch der Fahrer des VW – ein 53-jähriger Mann – erlitt schwere Verletzungen. Die zwei weiteren Insassen des Fahrzeugs blieben unverletzt.

Die Verkehrspolizei Feucht übernahm die Unfallaufnahme vor Ort. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft kam zudem ein Gutachter zur genauen Klärung der Unfallursache hinzu.

Die Autobahn in Fahrtrichtung Nürnberg war für mehrere Stunden zunächst voll gesperrt, dann konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Im morgendlichen Berufsverkehr kam es zu einem erheblichen Rückstau. Gegen 09:30 Uhr waren die Bergungsarbeiten beendet und der Verkehr konnte wieder auf allen Fahrspuren freigegeben werden.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)