20.12.2020 – Gewalteskalation unter Bekannten in Füssen

20.12.2020 Füssen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in einem Füssener Mehrfamilienhaus zu einem massiven Streit mit körperlichen Folgen für alle Beteiligten.

Eine 43-jährige Füssenerin verbrachte einen zunächst feuchtfröhlichen Abend mit einem ihr sehr guten Bekannten, als plötzlich die Stimmung umschlug.

Der 34-jährige Füssener entschied sich kurzerhand, den Ex-Mann der Füssenerin aufzusuchen, um diesen „eine Abreibung“ zu verpassen.

WERBUNG:

An der Wohnung des ebenfalls 43-Jährigen angekommen, fackelte der 34-Jährige nicht lange und schlug dem Wohnungsbesitzer mit der Faust ins Gesicht.

Als die Frau dazwischen gehen wollte, biss der 34-Jährige ihr in die Hand und schubste sie mehrere Treppenstufen hinab, weshalb sie mit dem Kopf aufschlug und zunächst bewusstlos liegen blieb.

Zwischen den beiden Männern ging es dann handfest weiter, bis zwei Streifen der Polizei die Situation beruhigen konnten.

Die Frau und ihr Ex-Mann kamen mit diversen Verletzungen ins Krankenhaus Füssen. Der 34-jährige Aggressor kam mit einer komplizierteren Daumenfraktur in das Klinikum Kempten.

Den Angreifer erwarten nun mehrere Anzeigen, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs.

Da die Dame und der 34-Jährige bereits zu einem früheren Zeitpunkt, nach 21:00 Uhr im öffentlichen Bereich polizeilich festgestellt wurden, erwartet die beiden zudem eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

(PI Füssen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)