20.7.2021 – Schwerer Betriebsunfall in Ernsgaden

20.7.2021 Ernsgaden/Oberbayern. Bei der Arbeit an einer Förderanlage wurde heute in einer ortsansässigen Recyclingfirma in Ernsgaden eine Person schwer verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen verrichtete ein 28-jähriger Angestellter aus dem Landkreis Kelheim seine Arbeit an der Förderanlage, als er gegen 07:30 Uhr aus bisher unbekannten Gründen mit einem Arm in die Maschinerie geriet.

Obwohl er noch den Notausschalter der Anlage betätigen und sich selbst befreien konnte, musste der junge Mann schwer verletzt in ein Krankenhaus in Regensburg gebracht werden. Er befindet sich nicht in Lebensgefahr.

WERBUNG:

Die Kriminalpolizei Ingolstadt ermittelt zur Klärung des genauen Unfallhergangs.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)