20.8.2022 – Polizeieinsatz nach einer Bedrohungssituation in Neuperlach

21.8.2022 München. In den späten Abendstunden des Samstags, 20.8.2022, wurde der polizeiliche Notruf 110 über eine aktuelle Bedrohungssituation im Bereich des Karl-Marx-Ring informiert. Die daraufhin eingesetzten Polizeibeamten konnten dort wenig später einen 49-Jährigen in Begleitung seiner Familie antreffen.

Nachdem der 49-Jährige angab, zuvor gegen 22:30 Uhr von einem ihm unbekannten Mann mit einer Schusswaffe bedroht worden zu sein, wurden umgehend umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Wenige Minuten später konnten die Einsatzkräfte drei Personen in einem nahegelegenen Hinterhof eines Wohnanwesens feststellen und davon einen 30-Jährigen als tatverdächtig identifizieren.

Als die Polizeibeamten den 30-Jährigen ansprachen, griff dieser sofort zu einer mitgeführten augenscheinlichen Schusswaffe und konnte erst nach (verbaler) Androhung eines polizeilichen Schusswaffengebrauchs festgenommen werden.

WERBUNG:

(Quelle: Bayerische Polizei)

Eine spätere Überprüfung der augenscheinlichen Schusswaffe ergab, dass es sich hierbei um eine sogenannte PTB-Waffe handelt. Eine erforderliche waffenrechtliche Erlaubnis zum Führen dieser PTB-Waffe besaß der 30-Jährige nicht.

Er wurde deshalb wegen Bedrohung sowie eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt. Zudem wurde er bis zum Folgetag (21.8.2022) in polizeilichen Gewahrsam genommen.