21.3.2021 – Coronaparty bei Metten aufgelöst

22.3.2021 Metten/Niederbayern. Neun Personen feiern Party und bedrohen und beleidigen Polizei.

Am 21.3.2021, gegen 04:15 Uhr, wurde eine Streife der Polizei Deggendorf zu einer Ruhestörung im Gemeindebereich Metten gerufen. Als Ursprungsort konnte eine Waldhütte ausgemacht werden.

In der Hütte befanden sich mehrere Jugendliche, die dort eine Party feierten.

WERBUNG:

Als die Streife die Personalien feststellen und die Feier beenden wollte, wurden den Beamten Schläge angedroht.

Insgesamt herrschte eine sehr aufgebrachte und gereizte Stimmung gegenüber den Beamten.

Um die Maßnahme durchführen zu können, wurden weitere Streifen zum Einsatzort beordert.

Erst durch den größeren Kräfteansatz konnten die Personalien festgestellt und die Feier beendet werden.

Im Rahmen der Personalienfeststellung wurde ein Beamter mit dem Mittelfinger beleidigt.

Insgesamt wurden neun Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz gegen Heranwachsende erstattet. Drei davon müssen sich zudem sowohl wegen Beleidigung als auch Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)