22.6.2021 – Spaziergänger am Grüntensee von Hund gebissen

23.6.2021 Oy-Mittelberg. Am Dienstagnachmittag wurde auf einem Wanderweg am Grüntensee ein 53-jähriger Mann von einem Hund gebissen.

Der Hund wurde, zusammen mit zwei weiteren Hunden, von einer 40-jährigen Hundebetreuerin ausgeführt.

Die Beteiligten gingen aufeinander zu, sahen sich aber nicht.

WERBUNG:

Wie der Spaziergänger später angab, war ihm auf seinem Weg die Sicht durch Astwerk versperrt. Als er einen Ast auf die Seite bog, um weitergehen zu können, wurde er vollkommen überrascht, als der angeleinte Hund ihn ansprang bzw. an ihm hochsprang, ihn kratzte und sein T-Shirt zerriss.

Der Mann bekam Angst und versuchte sich zu wehren.

Auf Rufe der Betreuerin reagierte der Hund zunächst nicht. Vielmehr biss der Hund den Mann auch noch durch die Hose in ein Bein.

Ein Beamter der VPI Kempten, der ganz in der Nähe gerade eine Radarmessung an der B310 durchführte, wurde auf den Vorfall aufmerksam und rief einen Rettungswagen, der die blutende Wunde des Mannes versorgte.

Gegen die Hundebetreuerin wird wegen Fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

(VPI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)