23.1.2021 – Größerer Polizeieinsatz nach Körperverletzungsdelikt in Moosach

24.1.2021 München. Am Samstag, 23.1.2021, gegen 19:00 Uhr, wurde über den Polizeinotruf 110 mitgeteilt, dass mehrere Personen vor einem Einkaufszentrum in Moosach eine körperliche Auseinandersetzung hätten.

Daraufhin wurden umgehend zahlreiche Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums München an die Tatörtlichkeit entsandt.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte flüchteten zunächst mehrere Personen von der Tatörtlichkeit.

WERBUNG:

Vor Ort trafen die eingesetzten Polizeibeamten zwei leicht verletzte Personen, einen 18-Jährigen aus dem nördlichen Münchner Landkreis und eine 29-jährige Münchnerin, an, die gegenüber den Einsatzkräften angaben, von mehreren bislang unbekannten Personen körperlich angegriffen und im Bereich des Oberkörpers geschlagen worden zu sein.

Aufgrund der bei dem Vorfall erlittenen Verletzungen wurden die beiden Tatopfer vorsorglich durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Bei den anschließenden polizeilichen Fahndungsmaßnahmen im örtlichen Nahbereich konnten die Einsatzkräfte mehrere Personen feststellen, von denen jeweils die Personalien erhoben wurden.

Es wurde eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gefertigt.

Die weiteren Ermittlungen zu den bislang unbekannten Tätern, zum genauen Tathergang und zu den näheren Hintergründen der Tat werden durch die Münchner Kriminalpolizei übernommen.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)