23.11.2015 – Schlägerei in Gemeinschaftsunterkunft in Bad Aibling

24.11.2015 Bad Aibling. Zu einer heftigen Auseinandersetzung unter Asylbewerbern kam es am späten Montagabend, 23. November 2015, in einer Bad Aiblinger Gemeinschaftsunterkunft. Ein Verletzter wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, gegen zwei mutmaßliche Täter ermittelt die Polizei jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Am Montagabend gegen 23.00 Uhr gerieten mehrere pakistanische Asylbewerber in einer Gemeinschaftsunterkunft in Bad Aibling in Streit, ein Mann wurde dabei nicht unerheblich verletzt. Man war vor der Tat offensichtlich friedlich und mindestens zu fünft zusammengesessen und hatte auch Alkohol konsumiert, als es aus bis jetzt noch nicht bekannten Gründen zum Streit kam. Dabei wurde der Geschädigte von den Beteiligten mit Füßen mehrmals in den Bauch und gegen den Brustkorb getreten, offensichtlich gewürgt und ins Gesicht geschlagen.

Im weiteren Verlauf soll dann ein weiterer Mann mit einem Küchenmesser vor dem Gesicht des Geschädigten „herumgefuchtelt“ und ihn an der Backe mit einem oberflächlichen, wenige Zentimeter langen Schnitt, verletzt haben. Der Geschädigte wurde zur Behandlung in das Krankenhaus Bad Aibling gebracht.

WERBUNG:

Das Tatmesser wurde sichergestellt und zwei tatverdächtige Männer wurden vorläufig festgenommen. Sie hatten sich nach der Attacke in einem Zimmer der Gemeinschaftsunterkunft zunächst eingesperrt. Die Polizeiinspektion Bad Aibling ermittelt gegen die Beiden jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung. Nach Abschluss der Maßnahmen wurden sie auf freien Fuß gesetzt.

Der genaue Tathergang muss durch die Polizei noch rekonstruiert werden, die Ermittlungen in dem Fall dauern an.