23.6.2021 – Brand in Leisau

23.6.2021 Goldkronach/Oberfranken. Zwei Leichtverletzte und geschätzte eine 1.000.000 Euro Sachschaden ist die Folge eines Scheunenbrandes im Gemeindeteil Leisau, der auf weitere Gebäude übergegriffen hat. Kriminalbeamte aus Bayreuth haben die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 1.30 Uhr teilte ein Bewohner des landwirtschaftlichen Anwesens über Notruf die brennende Scheune mit.

Zwischenzeitlich gerieten auch eine Garage und ein unbewohntes, älteres Haus in Brand.

WERBUNG:

Schnell waren zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei vor Ort. Durch rasches und konsequentes Vorgehen konnten die Feuerwehreinsatzkräfte aus den umliegenden Gemeinden ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude verhindern.

Zwei der Bewohner mussten wegen einer leichten Brandverletzung beziehungsweise Rauchgasvergiftung ärztlich behandelt werden. Etwa 80 Zuchtkaninchen konnten nicht mehr gerettet werden und verendeten in den Flammen.

Die Löscharbeiten dauerten bis zirka 4 Uhr an. Zeitweise waren bis zu 300 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk und Polizei im Einsatz. Ein Kriseninterventionsteam betreute die betroffene Familie.

Die Kripo Bayreuth hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur derzeit unklaren Brandursache aufgenommen.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)