23.9.2021 – Suchaktion in Taufkirchen

24.9.2021 München. Am Donnerstag, 23.9.2021, gegen 09:55 Uhr, erhielt eine Mitarbeiterin eines Kundenservices eines Unternehmens einen Anruf eines 78-Jährigen mit Wohnsitz im Landkreis München.

Unmittelbar nach Gesprächsbeginn wurde der 78-Jährige undeutlich und der Gesprächsverlauf wurde beendet.

Die Gesamtsituation wirkte auf die Mitarbeiterin so, dass der Anrufer ein akutes medizinisches Problem haben würde.

WERBUNG:

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)

Versuche von ihr, den Anrufer erneut zu erreichen scheiterten.

Der Mitarbeiterin des Kundenservices war zu diesem Zeitpunkt lediglich die Telefonnummer des Anrufers bekannt. Sie informierte den Notruf der Münchner Polizei.

Anhand der Telefonnummer konnte der Anschlussinhaber von den Beamten in der Einsatzzentrale ermittelt werden.

Sofort fuhr eine Streife der Polizeiinspektion 31 (Unterhaching) zur Wohnanschrift. Dort konnte der 78-Jährige nicht angetroffen werden.

Im Rahmen intensiver Suchmaßnahmen weiterer Streifen konnte der Pkw des 78-Jährigen in der Vogelbeerstraße aufgefunden werden, in dem der 78-Jährige auf dem Fahrersitz saß.

Er war nicht ansprechbar und wurde sofort vom parallel mitalarmierten Rettungsdienst versorgt und danach in ein Krankenhaus gebracht.