26.10.2020 – Versammlung vor Zentrallager einer Supermarktkette in Donnersdorf

26.10.2020 Donnersdorf/Unterfranken. Am frühen Montagmorgen ist es im örtlichen Industriegebiet zu einer friedlichen Protestaktion von rund 70 Landwirten gekommen. Diese blockierten mit die Zufahrt zum Zentrallager einer überregionalen Supermarktkette für anliefernde Lkw.

Etwa gegen 05:10 Uhr erreichte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über mehrere Traktoren, welche im Zufahrtsbereich zu dem Zentrallager „Am Rödertor“ für anliefernde Lkw abgestellt waren. Mehrere Streifen der zuständigen Polizeiinspektion Gerolzhofen und benachbarter Dienststellen begaben sich vor Ort, um die genauen Hintergründe der Blockade und auch mögliche Verkehrsbeeinträchtigungen aufzuklären.

Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass es durch die Protestaktion der rund 70 Landwirte, welche die Zufahrt zum dortigen Zentrallager einer Supermarktkette blockierten, zu keinerlei Rückstau auf der naheliegenden Staatsstraße kommt. Zudem hielten sich alle Teilnehmer der Aktion „Preisverfall landwirtschaftlicher Produkte, Probleme der Schweinezüchter – Ferkelhaltung, Vermarktung“ an die im Landkreis Schweinfurt geltenden Corona-Regelungen.

WERBUNG:

Die Protestaktion verlief durchgehend friedlich und wurde nach rund zweieinhalb Stunden und einer Kontaktaufnahme eines Verantwortlichen der Supermarktkette mit einem Vertreter der Landwirte beendet.

Durch die Polizeiinspektion Gerolzhofen wurde aufgrund des Anfangsverdachts einer Ordnungswidrigkeit nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz eine entsprechende Mitteilung an das örtliche Landratsamt weitergeleitet.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)