26.5.2020 – Unfall in Nürnberg

26.5.2020 Nürnberg. Am Dienstagmorgen, 26.5.2020, verursachte ein betrunkener Radfahrer vor einer Nürnberger Polizeidienstelle einen Verkehrsunfall mit einem Dienstfahrzeug. Der Mann blieb unverletzt.

Der 57-jährige Radfahrer befuhr gegen 08:00 Uhr verbotswidrig den Gehweg der Schlotfegergasse in Richtung Plärrer.

Auf Höhe des Polizeipräsidiums Mittelfranken stieß er mit seinem Vorderrad gegen die Stoßstange eines gerade ausfahrenden zivilen Dienstfahrzeugs der Nürnberger Kriminalpolizei und stürzte.

WERBUNG:

Eine hinzugerufene Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte stellte schnell fest, dass der Radfahrer offensichtlich stark alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Test bestätigte dies: Der Mann war mit über 1,5 Promille unterwegs. Er musste die Beamten deshalb für eine Blutentnahme in die nahegelegenen Diensträume begleiten.

Die Verkehrspolizei Nürnberg übernahm die Unfallaufnahme. Die Beamten leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ein.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)