27.1.2021 – Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie

27.1.2021 München. Im Zeitraum von Dienstag, 26.1.2021, 06:00 Uhr, bis Mittwoch, 27.1.2021, 06:00 Uhr, gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München (sowohl Stadt- und Landkreis München), um die Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzregelung zu überprüfen.

Über 1.700 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 60 Verstöße angezeigt. In fünf Fällen ging es um die Ausgangssperre.

Am Dienstag, 26.1.2021, gegen 16:30 Uhr, stellte eine Polizeistreife im Paul-Diehl-Park in Gräfelfing eine hohe Personenzahl am dortigen “Schlittenberg“ fest. Insgesamt befanden sich ca. 200 Personen vor Ort.

WERBUNG:

Eine Einhaltung der vorgeschriebenen Abstände war nicht mehr möglich. Die Personen wurden mittels Lautsprecherdurchsagen auf die Situation hingewiesen und gebeten die Örtlichkeit zu verlassen.
Nahezu alle Anwesenden entfernten sich daraufhin.

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz konnten nicht festgestellt werden.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)