3.11.2021 – Brandstiftung bei Oberhaching

3.11.2021 München. In den frühen Morgenstunden des Mittwochs, 3.11.2021, wurde die Integrierte Leitstelle der Feuerwehr über eine Brandentwicklung in einem Kieswerk bei Oberhaching informiert.

Die daraufhin eingesetzten Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr stellten dort bei ihrem Eintreffen, kurz nach 05:00 Uhr, brennende bauliche Einrichtungen sowie Baumaschinen des Gewerbebetriebs fest.

Durch die intensiven Löscharbeiten konnte der Brand rund eine Stunde später gelöscht werden. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von mehreren einhunderttausend Euro.

WERBUNG:

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Nach den ersten Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung, weshalb diese noch vor Ort durch die Münchner Kriminalpolizei übernommen wurden. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung blieb bislang ohne den gewünschten Erfolg.

Im Rahmen der weiteren und noch andauernden kriminalpolizeilichen Ermittlungen, insbesondere zur genauen Brandursache, werden noch umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Wie in solchen Fällen üblich, werden außerdem Zusammenhänge mit anderen Brandfällen sowie etwaige politische Motive geprüft.

Inwieweit ein solches vorliegt, kann derzeit noch nicht abschließend bewertet werden. Die Ermittlungen werden durch das Kommissariat 43 geführt.

Zeugenaufruf:

Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in deren näheren Umgebung aufgefallen? Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Lanzenhaarer Straße und Münchner Straße (Oberhaching) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.