3.12.2015 – Schlägerei in Unterkunft für Flüchtlinge in Oberhaching

4.12.2015 München. Am Donnerstag, 3.12.2015, gegen 19.00 Uhr, kam es in einer Unterkunft für Flüchtlinge am Bajuwarenring in Oberhaching zu einem Streit zwischen einzelnen Bewohnern und einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes.

Dabei wurde der Securitymitarbeiter von einem 28-Jährigen aus Mali mit einem Stuhlbein geschlagen und leicht verletzt. Die Polizei wurde alarmiert und der 28-Jährige wurde wegen einer Körperverletzung angezeigt. Zu weiteren Straftaten kam es im Zuge dieses Vorfalls nicht.

Danach kam es in der Unterkunft zu einer Solidarisierungsaktion der Bewohner und diese wollten gegen den Sicherheitsdienst vorgehen. Die Polizeibeamten vor Ort konnten die Situation wieder beruhigen. Zwei Syrer wurden danach wegen einer wechselseitigen Körperverletzung angezeigt.

WERBUNG:

Der Sicherheitsdienst konnte vier Personen benennen, die maßgeblich für die schlechte Stimmung verantwortlich waren. Diese vier Personen erhielten einen Platzverweis und wurden in andere Einrichtungen gebracht.

Mehrere Streifen der Polizei blieben noch vor Ort, um sicher zu gehen, ob sich die Stimmung in der Halle wirklich beruhigt hatte. Tatsächlich trat wieder ein Stimmungsumschwung auf. Auch hier konnte ein verantwortlicher Bewohner identifiziert werden. Er wurde entfernt und in eine andere Aufnahmeeinrichtung im Landkreis München gebracht. Danach blieb die Situation ruhig. Der Einsatz war gegen 21.50 Uhr beendet.

Es wird geprüft, ob mit weiteren rechtlichen Maßnahmen noch gegen die Rädelsführer der Vorfälle vorgegangen wird.