30.11.2020 – Autorennen in Freimann

1.12.2020 München. Am Montag, 30.11.2020, gegen 10:00 Uhr, wurde ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Dachau im Bereich der Heidemannstraße mit einem VW Pkw mit einer überhöhten Geschwindigkeit durch eine vor Ort befindliche Polizeistreife gemessen. Der 23-Jährige entfernte sich in stadtauswärtige Richtung und die Polizisten folgten ihm.

Dabei fiel den Polizeibeamten auf, dass sich hinter dem 23-Jährigen ein weiterer VW Pkw mit einem 20-Jährigen, ebenfalls aus dem Landkreis Dachau, befand, der auch mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Bei der Hinterherfahrt konnten bei beiden Fahrzeugführern Geschwindigkeiten über 60 km/h in einer 30er Zone festgestellt werden. An der Kreuzung zum Werner-Egk-Bogen bogen beide mit quietschenden Reifen ab und setzten ihre Fahrt auch wieder mit überhöhter Geschwindigkeit fort.

WERBUNG:

Nachdem einer der beiden Fahrzeugführer anhielt, wurde er durch die Polizeibeamten kontrolliert. Währen dessen stellten sich Zeugen zur Verfügung, die berichteten, dass sich beide im Werner-Egk-Bogen riskante Überholmanöver lieferten. Noch während der Kontrolle kam der zweite Fahrer ebenfalls zurück und konnte einer Kontrolle unterzogen werden.

Sowohl der 23-Jährige, als auch der 20-Jährige wurden wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens angezeigt. Ihre Führerscheine wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München I noch vor Ort beschlagnahmt.

Die weiteren Ermittlungen hat die Münchner Verkehrspolizei aufgenommen.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)