30.11.2020 – Brand in Sonthofen

1.12.2020 Sonthofen. Gegen 13:05 Uhr am Montagmittag ging bei der Integrierten Leitstelle Allgäu die Mitteilung über einen Zimmerbrand in der Sinwagstraße ein. Bei dem Brand verletzten sich drei Personen leicht und es kam zu einem erheblichen Sachschaden in dem Wohnanwesen, das nicht mehr bewohnbar ist.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte kurze Zeit nach der Brandentstehung waren bereits keine Personen mehr im Gebäude, alle Anwesenden konnten die Wohnung selbständig verlassen.

Die Freiwillige Feuerwehr Sonthofen löschte den Brandherd im ersten Obergeschoss des Anwesens ab.

WERBUNG:

Zwei 35- und 80-jährige Frau wurden vom Rettungsdienst mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Ein Feuerwehrmann erlitt bei den Löscharbeiten ebenfalls leichte Verletzungen.

Alle Verletzten konnten das Krankenhaus zwischenzeitlich wieder verlassen.

Die Wohnung ist aufgrund des Brandes nicht mehr bewohnbar, die Schadenshöhe liegt nach ersten Schätzungen im hohen fünfstelligen Bereich.

Als Brandursache wird derzeit eine Halogenlampe vermutet, die eine Decke entzündete. Zwei Kinder, die sich ebenfalls in der Wohnung befanden, spielten dort. Sie brachten die Hitzequelle vermutlich zu nahe an die Decke, die sich daraufhin entzündete.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Kempten übernommen.

Neben zwei Polizeistreifen und dem Rettungsdienst waren die Freiwilligen Feuerwehren Sonthofen und Sigishofen mit etwa 40 Angehörigen im Einsatz.

(KPI Kempten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)