30.5.2017 – Brand in der Pestalozzi Mittelschule Weiden

30.5.2017 Weiden/Oberpfalz. Am Morgen des Dienstag, 30.5.2017, bemerkte der Hausmeister der Pestalozzischule in Weiden eine Rauchentwicklung im Schulgebäude. Die schnell am Einsatzort eingetroffene Feuerwehr konnte den Brand löschen. Die Schüler kamen so in den Genuss eines schulfreien Tages. Brandursache war ein technischer Defekt.

Gegen 06:20 Uhr bemerkte der Haumeister der Pestalozzi Mittelschule in Weiden eine Rauchentwicklung. Diese war offensichtlich in einem der Klassenzimmer entstanden. Die sofort zur Hilfe gerufene Feuerwehr stellte einen Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung in einem der Unterrichtsräume fest und konnte diesen zeitnah löschen. Personen waren nicht in Gefahr.

Trotz der massiv betriebenen Lüftungsmaßnahmen konnte das Gebäude nicht zeitgerecht Rauchfrei gemacht werden. Die mittlerweile ankommenden Schüler wurden zunächst wie bei Probealarmen an den Rettungstreffpunkten gesammelt. Letztlich wurde für diesen Tag „schulfrei“ angeordnet. Die Schulamtsleitern hat aber explizit darauf hingewiesen, dass dies nur für den 30.05.2017 gilt. Ab Mittwoch, den 31.05.2017, findet der Schulbetrieb wieder wie gewohnt statt.

WERBUNG:

Die Brandursache wurde mittlerweile durch die Kriminalpolizei Weiden und einem Brandsachverständigen des Landeskriminalamt in Augenschein genommen. Dabei wurde festgestellt, dass als wahrscheinlichste Brandursache ein defekter Akku eines Laptops in Frage kommt und den Brand ausgelöst hat. Somit kann von einem technischen Defekt ausgegangen werden.

Hinweise auf ein Fremdverschulden oder gar einem bösen Schülerstreich konnten nicht erlangt werden. Der Schaden dürfte sich im Bereich von etwa 30.000 Euro bewegen.