5.2.2022 – Lawinenabgang in Tschagguns

5.2.2022 Tschagguns/Vorarlberg. Am 5.2.2022, gegen 09:45 Uhr, fuhren zwei 17-jährige Skifahrer mit der Rätikonbahn im Skigebiet Golm bergwärts, um im Anschluss daran eine Variantenabfahrt im Bereich Verspala durchzuführen.

Als der erste der beiden Freerider in den Tiefschneehang unterhalb des Verspalakopfs einfuhr, löste sich ein ca 95 Meter breites Schneebrett und riss die beiden Skifahrer ca. 70 Meter mit sich.

Einer der Wintersportler wurde oberflächlich verschüttet, konnte sich jedoch selbst befreien. Er verlor beide Ski.

WERBUNG:

Der zweite Skifahrer verlor ebenfalls einen Ski, wurde jedoch nicht verschüttet.

Beide Wintersportler blieben unverletzt. Sie stiegen zunächst zu Fuß Richtung Außergolm ab und wurden von der Pistenrettung mittels Skidoo zur Bergstation gebracht.

Die beiden Skifahrer waren mit Lawinennotfallausrüstung ausgestatteten. Zum Zeitpunkt des Vorfalls herrschte Lawinenwarnstufe 3 – erhebliche Lawinengefahr.

Einsatzkräfte: Bergrettung Schruns-Tschagguns mit zwei Personen Pistenrettungspersonal Golm mit zwei Personen Polizeihubschrauber samt Besatzung, Lawinenhund und Hundeführer Alpinpolizei Vorarlberg mit zwei Personen