500. Verstoß im Landschaftsschutzgebiet angezeigt

20.8.2021 Füssen/Ostallgäu. In der Nacht zu Freitag musste die Polizei erneut 14 Verstöße wegen Parken im Landschaftsschutzgebiet feststellen.

Meist hatten sich Touristen mit ihren Wohnmobilen einen kostenlosen Übernachtungsplatz in der geschützten Natur gesucht.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

WERBUNG:

Die Urlauber wurden angezeigt.

Damit stieg die Zahl der im Bereich der Polizeiinspektion Füssen und Polizeistation Pfronten seit Jahresbeginn festgestellten Verstöße auf stolze 500 Fälle.

Die Polizei weist darauf hin, dass zur Herstellung der Fahrtüchtigkeit zwar Parkplätze aufgesucht werden dürfen, diese müssen aber für die Nacht und die Fahrzeugklasse freigegeben sein und außerhalb sensibler Landschafts- und Naturschutzgebiete liegen.

Diese Gebiete können jederzeit über interaktive Karten auf einschlägigen Seiten im Internet abgerufen werden.

Wenn in diesen Gebieten außerdem noch gecampt wird, erhöht die Verfolgungsbehörde den Bußgeldsatz empfindlich.

(PI Füssen)