7.7.2022 – Nach Telefonbetrug – Übergabe von Schmuck auf EDEKA-Parkplatz in Sanderau

8.7.2022 Sanderau/Unterfranken. Am Donnerstag ist eine Seniorin aus dem Landkreis Regensburg Opfer von Telefonbetrügern geworden. Sie reiste mit ihrem Pkw nach Würzburg, um auf einem Supermarkt-Parkplatz Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro an eine unbekannte Abholerin zu übergeben. In diesem Zusammenhang hofft die Kripo Würzburg nun auch auf Zeugenhinweise.

Zunächst hatte sich ein Anrufer am Festnetztelefon der Geschädigten als Polizeibeamter ausgegeben und behauptet, dass ihr Sohn einen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang verursacht hätte. Zur Abwendung einer Gefängnisstrafe sollte die Seniorin für eine Kaution in Höhe von 28.000 Euro aufkommen.

Da sie das Geld nicht aufbringen konnte, wurde die Übergabe von Schmuck auf einem Supermarkt-Parkplatz in Unterfranken vereinbart.

WERBUNG:

(Quelle: Bayerische Polizei)

Die Dame ahnte nicht, dass sie Betrügern aufgesessen war. Sie machte sich in Sorge um ihren Sohn mit dem Pkw auf den Weg in das rund 200 Kilometer entfernte Würzburg. Auf einem EDEKA-Parkplatz in der Randersackerer Straße kam es gegen 16:00 Uhr zu der vereinbarten Übergabe. Der Wert des erbeuteten Schmucks dürfte sich nach ersten Schätzungen auf eine niedrige fünfstellige Summe belaufen.

Von der Abholerin ist lediglich bekannt, dass sie etwa 30 Jahre alt, blond und mit einer Jeanshose bekleidet gewesen sein soll. Eine genauere Beschreibung liegt bislang noch nicht vor.

Wer die Übergabe des Schmucks möglicherweise beobachtet hat oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.