7.8.2017 – Tödlicher Unfall im Wettersteingebirge

8.8.2017 Oberbayern. Ihr Leben verlor am Montagnachmittag, 7. August 2017, eine 39 Jahre alte Frau aus Baden Württemberg, als sie beim Abstieg im Wettersteingebirge rund 200 Meter tief abstürzte. Polizeibergführer der Alpinen Einsatzgruppe (AEG) nahmen den Unfall auf.

Eine Frau aus Herbrechtingen in Baden-Württemberg befand sich am Montagnachmittag gemeinsam mit ihrem Ehemann im Wettersteingebirge beim Abstieg über den Stangensteig im Höllental.

Oberhalb der Höllentaleingangshütte verlor die die 39-Jährige gegen 15.10 Uhr aus ungeklärter Ursache das Gleichgewicht und stürzte rund 200 Meter tief über steiles, felsdurchsetztes Gelände ab. Der Unfall musste vom Ehemann und weiteren Zeugen beobachtet werden.

WERBUNG:

Der alarmierte Notarzt des Rettungshubschraubers „Christoph Murnau“ konnte leider nur mehr den Tod der Verunfallten feststellen. Der Leichnam wurde im Laufe des Tages durch zwei Polizeibergführer der Polizeiinspektionen Penzberg und Oberammergau, beides Angehörige der Alpinen Einsatzgruppe (AEG) des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, mit dem Polizeihubschrauber geborgen.

Die Angehörigen der Verstorbenen mussten nach dem Unfall psychologisch betreut werden.

Bearbeitet wird der tragische Unfall von einem Polizeibergführer aus Penzberg. Hinweise für ein Fremdverschulden gibt es keine.