8.1.2022 – Brand in Blonhofen

8.1.2022 Blonhofen/Ostallgäu. Am Samstag, 8.1.2022, gegen 01:00 Uhr morgens, wurde der Hauseigentümer eines dortigen Wohnhauses, durch starke Rauchentwicklung, aus seinem Schlaf geweckt.

Im 1. Obergeschoss des Wohnanwesens war ein Brand ausgebrochen.

Durch den Hauseigentümer wurde zuerst versucht den Brand mittels Handfeuerlöscher selbst zu löschen. Als dies jedoch nicht gelang, musste er aufgrund der starken Hitze und Rauchentwicklung das Gebäude verlassen und verständigte die Feuerwehr sowie die zuständige Polizeiinspektion Buchloe.

WERBUNG:

Beim Eintreffen der umliegenden Feuerwehren konnte ein Schwelbrand im Bereich des Holzofens in einem Zimmer im 1. Obergeschoss festgestellt werden.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr gelang es eine weitere Ausbreitung des Schwelbrandes zu verhindern.

Aufgrund der entstandenen starken Rauchentwicklung im Gebäude zog sich der Hauseigentümer eine leichte Rauchgasvergiftung zu, musste jedoch nicht zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Der entstandene Gesamtschaden wird auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt. Die ersten Ermittlungen zur Brandursache wurden vor Ort durch den Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen.

Die genaue Brandursache steht bislang nicht fest. Die weiteren Ermittlungen insbesondere zur genauen Brandentstehung werden durch das Fachkommissariat K1 der KPS Kaufbeuren geführt.

(KPI Memmingen – KDD)