ADAC GT4 Germany startet mit 23 Sportwagen in die Saison 2021

12.5.2021. München. Die ADAC GT4 Germany geht mit einem starken und abwechslungsreichen Feld in die Saison 2021.

Beim Saisonauftakt vom 14. bis 16. Mai in der Motorsport Arena Oschersleben sorgt ein Feld von 23 Fahrzeugen für Spannung.

Wie attraktiv die Serie in ihrem dritten Jahr ist, zeigt die hohe Anzahl von Neueinsteigern: Unter den 16 Teams sind acht Mannschaften, die erstmals in der Serie antreten.

WERBUNG:

Mit Aston Martin, Audi, BMW, KTM, McLaren, Mercedes-AMG und Porsche begeistert das Feld mit großer Vielfalt.

Alle Rennen werde live und kostenlos bei Deutschlands führender Streamingplattform TVNOW sowie auf adac.de/motorsport übertragen.

Lauf 1 beginnt am Samstag um 13.40 Uhr. Für Lauf 2 springen die Ampeln am Sonntag um 12.40 Uhr auf Grün. Erstmals werden 2021 auch die beiden Qualifyings (Samstag ab 9:35 Uhr und Sonntag ab 9.00 Uhr) im Livestream gezeigt.

Als amtierender Champion reist Nicolaj Møller Madsen (28, Team Allied-Racing) in die Magdeburger Börde. Der schnelle Däne hat mit Dennis Fetzer (19/Buseck) für die Saison 2021 einen neuen Teamkollegen im Porsche 718 Cayman GT4 bekommen.

„Ich freue mich riesig auf Oschersleben, da es eine meiner Lieblingsstrecken ist. Zudem ist es etwas ganz Besonderes, nun mit Startnummer 1 anzutreten. Wir haben uns richtig gut auf das Rennwochenende vorbereitet“, erklärt Møller Madsen. „Für uns steht dort die Fahrt auf das Podium im Vordergrund. Oschersleben ist das erste von sechs Rennwochenenden der Saison 2021. Somit ist es wichtig, gleich viele Punkte mitzunehmen. Mit Dennis komme ich super zurecht.“

Für Gabriele Piana (34/ITA, Hofor Racing by Bonk Motorsport) ist Oschersleben ein erfolgreiches Pflaster. Bereits 2019 und 2020 konnte er auf der 3,667 Kilometer langen Strecke einen Laufsieg einfahren.

„Ich liebe Oschersleben, denn dort bin ich immer konkurrenzfähig“, strahlt Piana, der sich den BMW M4 GT4 wie 2020 wieder mit Michael Schrey (38/Wallenhorst) teilt.

„Die ADAC GT4 Germany ist seit jeher eine hart umkämpfte Meisterschaft. Das Kräfteverhältnis in diesem Jahr kann ich bislang noch nicht wirklich einschätzen. Mercedes-AMG wirkt stark. Wir versuchen auf jeden Fall, das Maximum herauszuholen. Michael und ich sind die Vize-Meister der ADAC GT4 Germany. Wir wollen 2021 in der Gesamtwertung einen Platz nach oben kommen. Der Kampf dafür beginnt bereits in Oschersleben.“

Mit dem Rückenwind von acht Laufsiegen im ADAC GT Masters gibt Andreas Wirth (36/Waghäusel, Dörr Motorsport) sein Debüt in der ADAC GT4 Germany. Er fährt gemeinsam mit Phil Dörr (20/Butzbach) einen Aston Martin Vantage GT4.

„Es ist sehr schön, wieder beim ADAC GT Masters-Wochenende dabei zu sein. Ich habe natürlich noch viele Freunde im Fahrerlager“, erläutert Wirth. „Die ADAC GT4 Germany ist eine richtig coole Serie. Es sind viele starke Piloten am Start. Insofern freue ich mich sehr auf den Saisonauftakt. Dörr ist ein hochprofessioneller Rennstall. In Oschersleben peilen wir die Fahrt in die Top Fünf an. Mein Teamkollege Phil ist ein richtig schneller Pilot. Er macht im Cockpit einen super Job. An ihm beeindruckt mich total, dass er unter der Woche selbst an den Rennautos arbeitet.“

Auch Seyffarth Motorsport steigt in die ADAC GT4 Germany ein
Wie attraktiv die ADAC GT4 Germany in ihrer dritten Saison ist, zeigt die Tatsache, dass in Oschersleben acht Rennställe ihr Seriendebüt geben. Schubert Motorsport, eines der erfolgreichsten Teams aus dem ADAC GT Masters, weitet sein Engagement auf die ADAC GT4 Germany aus und setzt einen BMW M4 GT4 ein.

Ebenfalls auf den M4 GT4 setzen die Neueinsteiger vom Team Driverse, die mit Transgender-Rennfahrerin Charlie Martin (39/GBR) und Sandra van der Sloot (46/NLD) auf zwei Damen im Cockpit vertrauen.

Overdrive Racing aus Bulgarien bringt zwei Porsche in die ADAC GT4 Germany. Das zuletzt hauptsächlich im Langstreckensport fahrende Black Falcon Team Textar und W&S Motorsport treten ebenfalls mit einem Rennwagen aus Weissach neu in der Serie an.

Razoon – more than Racing aus Österreich bietet einen KTM-X-Bow GT4 auf. Das Besagroup Racing Team steigt mit einem Mercedes-AMG GT4 ein. Kurzfristig hat auch Seyffarth Motorsport den Einsatz in der ADAC GT4 Germany bestätigt. Das Team aus Querfurt feiert das Seriendebüt mit einem Audi R8 LMS GT4.

Sendezeiten ADAC GT4 Germany Oschersleben

Samstag, 15. Mai
09.35 Uhr Qualifying 1 Live TVNOW / adac.de/motorsport
13.40 Uhr Rennen 1 Live TVNOW / adac.de/motorsport

Sonntag, 16. Mai
09.00 Uhr Qualifying 2 Live TVNOW / adac.de/motorsport
12.40 Uhr Rennen 2 Live TVNOW / adac.de/motorsport
17.55 Uhr RACE DAY (Highlights) NITRO

Termine ADAC GT4 Germany 2021, Änderungen vorbehalten

14.05. – 16.05.2021
Motorsport Arena Oschersleben
11.06. – 13.06.2021
Red Bull Ring (A)
09.07. – 11.07.2021
CM.com Circuit Zandvoort (NL)
06.08. – 08.08.2021
Nürburgring
01.10. – 03.10.2021
Sachsenring
22.10. – 24.10.2021
Hockenheimring Baden-Württemberg