Audi Motorsport Newsletter 13.3.2016

13.3.2016. Dem Audi-Kundenteam International Motorsport gelang ein zweiter Platz in der New Zealand Endurance Championship.

International Motorsport holt Platz zwei in Waikato

Das Audi-Kundenteam International Motorsport fuhr in der New Zealand Endurance Championship im Hampton Downs Motorsport Park in Waikato auf das Podium. In dem einstündigen Rennen pilotierte Audi-Pilot Neil Foster den R8 LMS ultra von Startplatz drei auf den zweiten Gesamtrang.

Rockenfeller und Scheider fahren 24 Stunden Nürburgring

Insgesamt haben sie für Audi drei DTM-Titel gewonnen, 2016 treten sie erneut als Teamkollegen in der DTM an und am 28./29. Mai bilden sie ein Fahrerteam bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring: Timo Scheider und Mike Rockenfeller starten in der Eifel für Land Motorsport. Die beiden früheren Sieger des Langstrecken-Rennens teilen sich den Audi R8 LMS des Privatteams aus dem Westerwald mit ihrem deutschen Landsmann Marc Basseng – dem Nürburgring-Gewinner von 2012 – sowie dem Amerikaner Connor de Phillippi.

WERBUNG:

Audi Sport Team Abt gewinnt Preis

Das Audi Sport Team Abt hat in der DTM-Saison 2015 die besten Boxenstopps absolviert. Am Audi RS 5 DTM von Adrien Tambay wechselten die Mechaniker aus Kempten am schnellsten die Reifen. Dafür hat Reifenpartner Hankook nun den Best Pit Stop Award an das Team verliehen. Seit 2011 kürt der Reifenhersteller die Mannschaft mit den schnellsten Stopps. Für die „Äbte“ war es nach 2012 bereits die zweite Auszeichnung. Zugleich war zum dritten Mal ein Audi-Team siegreich, nachdem das Audi Sport Team Phoenix 2011 der erste Gewinner war.

Miguel Molina wirbt in Spanien für die DTM

Der Spanier Miguel Molina freute sich über das rege Interesse der einheimischen Medien an der DTM. Auf der Rennstrecke von Jarama nahe Madrid stimmte der Audi-Pilot insgesamt 26 Journalisten auf die neue Saison ein. Bei Taxifahrten mit dem Audi RS 5 DTM im Design von Partner „Teufel“ staunten die Medienvertreter über die rasante Arbeit im Grenzbereich.