„Bayern erleben: Daheim in…Sommerach“ 25.4.2016

25. April 2016
20:15

„Bayern erleben: Daheim in…Sommerach“ am Montag, 25.4.2016, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Sommerach, 30 Kilometer von Würzburg entfernt, ist ein kleiner, historisch gewachsener Weinort mit 1.450 Einwohnern. Die Arbeit in den Weinbergen im Rhythmus der Jahreszeiten, das Keltern im Keller und der Verkauf des Weins am Hof prägen das Leben vieler Sommeracher und die Atmosphäre im ganzen Ort. Schätzungsweise drei Viertel der Menschen hier leben direkt oder indirekt vom Wein und immer mehr auch vom Tourismus.

Die Sommeracher lieben ihren Ort. Die fünf Protagonisten dieses Films leben vor, was den Ort lebendig hält – heute und in Zukunft:

Martina Strobel, die Wirtin des Traditionsgasthofs Zum Weißen Lamm mit eigenem Weinberg und Mutter von drei Kindern, hat ständig etwas vor, eine neue Küche im Wirtshaus, ein modernes Weinkonzept oder die Renovierung eines alten, leer stehenden Hauses im Ort.

WERBUNG:

Elisabeth Drescher ist gebürtige Österreicherin und der Liebe wegen vor 17 Jahren nach Sommerach gezogen. Seitdem engagiert sie sich in der kleinen Gemeinde und hilft noch nebenbei ihrem Mann auf dem eigenen Winzerhof.
Tobias Weickert, ein junger Winzer mit internationalen Auszeichnungen, mit Ehrgeiz und Experimentierfreude, hat einiges verändert, seit er das Weingut seiner Familie übernommen hat.

Sonja Konrad ist Ärztin und die „Neue“ in der Gemeinschaftspraxis in Sommerach. Der Andrang in der Praxis ist groß, denn der Ärztemangel auf dem Land macht sich in der ganzen Region bemerkbar.

Kurt Münch ist engagierter Genossenschaftswinzer und überzeugt vom genossenschaftlichen Grundgedanken. Nur so können die vielen kleinen Weinbaubetriebe in Sommerach überleben. Seit Kurt Münch in Rente ist, betreut er auch die Kinder der 4. Klasse, die den Schulweinberg bewirtschaften.

„Bayern erleben: Daheim in…Sommerach“ am Montag, 25.4.2016, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen