Brass Gruppe feiert Neueröffnung in Frankfurt

7.5.2021. Eine der bedeutendsten Händlermeilen Deutschlands ist um ein Highlight reicher: Ab sofort ist der vollständig neu gebaute SEAT und CUPRA Standort der Autohaus Brass Frankfurt GmbH & Co. KG in der Hanauer Landstraße 263 für den Publikumsverkehr geöffnet.

Das Gebäude entstand nach den neuesten Designvorgaben der beiden spanischen Automobilmarken und empfängt seine Kund*innen in zeitgemäßen und hochwertigen Räumlichkeiten im Stil einer Werkstatt. Auf der 500 Quadratmeter großen, lichtdurchfluteten Ausstellungsfläche finden insgesamt 14 Fahrzeuge Platz und bieten so einen angemessen großen Überblick über die aktuellen Modellpaletten beider Marken.

Moderne Ausstattung für ein neuartiges Erlebnis

WERBUNG:

Ulrich Brass, Geschäftsführer der Autohaus Brass Frankfurt GmbH & Co. KG, verspricht den Kund*innen eine noch nie dagewesene Atmosphäre.

„Unser Team freut sich sehr, unsere Kunden endlich standesgemäß in Empfang nehmen zu können. Dank der zeitgemäßen Gestaltung mit Wohlfühl-Ambiente, einem besonderen Lichtkonzept und modernen elektronischen Informationssystemen wartet auf alle Interessierten ein einzigartiges Erlebnis.“

Er betont die Bedeutung, die dem Standort auch in Bezug auf die aktuelle Marktentwicklung zukommt. „Sowohl die ausgesprochen junge Marke SEAT als auch die Challenger-Brand CUPRA sind derzeit äußert gefragt. Dieser Entwicklung werden wir an der Hanauer Landstraße besser gerecht als zuletzt mit unserem weniger gut sichtbaren Standort in Frankfurt-Fechenheim. Zusammen mit dem erst im Jahre 2019 komplett neu errichteten Bau in Frankfurt-Rödelheim sowie dem Standort in Offenbach sind wir in der Region hervorragend aufgestellt.“

Auch seitens der Importeure kommt der Eröffnung des neuen Hauses eine gewichtige Rolle zu. „Wir freuen uns, dass jetzt auch an diesem strategisch wichtigen Ort ein moderner und sehr ansehnlicher SEAT und CUPRA Standort eröffnen konnte“, sagte Bernhard Bauer, Geschäftsführer der SEAT Deutschland GmbH. „Mit der Brass Gruppe arbeiten wir mit einem sehr aktiven und wertvollen Partner gemeinsam daran, den anhaltenden Erfolg von SEAT und CUPRA noch weiter auszubauen.“

Ökologisch und effizient

Der Fortschritt ist allerdings nicht nur optischer und strategischer Natur. Auch gebäudetechnisch präsentieren sich die beiden spanischen Marken im Neubau der Brass Gruppe auf dem neuesten Stand. So verfügt der Bau, der zwischen September 2020 und März 2021 entstand, über mehrere große Zisternen, die die Toilettenspülung und die Waschanlage mit Regenwasser versorgen. Eine moderne Heizungsanlage mit Wärmepumpe sowie spezielle Dämmmaterialien sorgen zudem für eine besonders hohe Energieeffizienz des Gebäudes.

Das Bauvorhaben stand bereits zum Zeitpunkt der Übernahme der SEAT Niederlassung in Frankfurt vor rund vier Jahren fest. Mit der Eröffnung des Autohauses an der Hanauer Landstraße kann nun das in die Jahre gekommene Autohaus in Frankfurt-Fechenheim geschlossen werden. Eine größere Eröffnungsfeier ist wegen der unklaren Lage derzeit nicht konkret geplant. „Natürlich würden wir nur zu gerne die Eröffnung gebührend feiern. Darum ist es durchaus möglich, dass wir das nachholen werden, sobald sich die Lage gebessert hat“, sagt Thomas Wächter, ebenfalls Geschäftsführer der Autohaus Brass Frankfurt GmbH & Co. KG. Denn immerhin sei der neue Standort ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte.

SEAT MÓ: Der Blick geht nach vorn

Während nunmehr die vierrädrigen Fahrzeuge optimal präsentiert werden, arbeiten Thomas Wächter und sein Team bereits an dem nächsten Schritt, den Beitrag von SEAT hin zu noch nachhaltigerer und urbaner Mobilität perfekt in Szene zu setzen: Die untere Ebene eines Turms, auf dem ehemals Kleinstwagen ausgestellt waren, wird in den kommenden Monaten zum Showroom der spanischen Mikromobilitätsmarke SEAT MÓ umgestaltet. Zum Produktportfolio gehören E-Kickscooter und E-Scooter, die im städtischen Umfeld die Mobilität sinnvoll ergänzen sollen.

SEAT MÓ (Foto: SEAT MÓ)

Brass mit langer Tradition

Die 1935 in Aschaffenburg gegründete Autohaus Brass Gruppe zählt zu den führenden Fahrzeughändlern in Deutschland. Ihre insgesamt 23 Niederlassungen befinden sich im Rhein-Main-Gebiet, etwa in Aschaffenburg, Darmstadt, Dieburg, Frankfurt, Gießen, Hanau, Höchst im Odenwald, Marburg und Offenbach. Ihre acht SEAT Standorte, von denen vier auch CUPRA Fahrzeuge anbieten, verteilen sich entlang des Obermains, in der Region Frankfurt am Main und Darmstadt bis in den Odenwald. Die Brass Gruppe ist seit 2016 SEAT Partner.

CUPRA Formentor e-HYBRID (Quelle: CUPRA)