„Das Programm“ 4.1.2016

4. Januar 2016
20:15

„Das Programm“ am Montag, 4.1.2016, um 20:15 Uhr im Ersten

Spielfilm
Produziert: Deutschland, 2015

Aus Angst vor dem skrupellosen Gangsterboss, mit dem sich ein Hamburger Banker eingelassen hat, muss seine ganze Familie über Nacht ihr bisheriges Leben komplett hinter sich lassen. Doch trotz Polizeischutz rund um die Uhr sind die Drehers nicht sicher vor Darankow, der bereits einen Kronzeugen in die Luft sprengen ließ.

Daher riskiert Vater Simon ein gefährliches Doppelspiel: Obwohl ihn Ermittlerin Thern und ihr Team nur schützen, wenn er hundertprozentig kooperiert, liefert er nichts Belastendes. Er weiß genau, dass Darankow mit allen Mitteln verhindern wird, dass er doch noch auspackt.

WERBUNG:

Skrupellos geht Philip Darankow (Wladimir Tarasjanz) über Leichen. Aus der U-Haft lässt er den Belastungszeugen Victor Miro (Heiner Lauterbach) mitsamt Personenschutz in die Luft sprengen. Um den Gangsterboss dennoch dranzukriegen, setzt Ermittlerin Ursula Thern (Nina Kunzendorf) auf den Hamburger Banker Simon Dreher (Benjamin Sadler), der in dessen Geldwäschegeschäfte verwickelt ist.

Erst als auf ihn geschossen wird, begibt sich dieser mit seiner Familien in den Zeugenschutz. Dafür müssen alle ihr bisheriges Leben komplett hinter sich lassen. Besonders seiner Frau Rieke (Stephanie Japp), die mit dem Segellehrer Rolf (Kai Scheve) heimlich eine Affäre hat, und Tochter Lona (Paula Kalenberg), frisch verlobt mit dem Musiker David (Ludwig Blochberger), fällt der Neuanfang im entlegenen Südtirol schwer. Dort werden sie rund um die Uhr von dem LKA-Team mit Mario Kreutzer (Carlo Ljubek) und Nadja Lenz (Alwara Höfels) bewacht.

Obwohl weiterhin in höchster Gefahr, führt Vater Simon sein Doppelspiel weiter und liefert nichts Verwertbares für die Anklage. Deshalb drängt Ermittlerin Thern auf eine Gegenüberstellung mit einer anderen Belastungszeugin. Trotz höchster Sicherheitsstufe kommt es dabei zu einer Schießerei. Nun muss sich die Polizei fragen, wieso der tödliche Arm des Gangsters auch dieses Mal bis in „das Programm“ hineingereicht hat.

Hintergrundinfo:

Event-Thriller über eine Familie, die im Zeugenschutzprogramm zu einem kompletten Neuanfang gezwungen wird.
Der Thriller nach einem Drehbuch von Grimme-Preisträger Holger Karsten Schmidt handelt von einer bürgerlichen Familie, die über Nacht zu einem kompletten Neuanfang gezwungen wird.

Im Zentrum des Ensemble-Films stehen die von Nina Kunzendorf als nahezu unnahbar verkörperte Ermittlerin sowie ein undurchsichtiger Kronzeuge, den Benjamin Sadler gibt. Wie zwei Pokerspieler belauern die beiden sich gegenseitig und lassen sich nicht in die Karten schauen.

Das LKA-Team, bestens besetzt mit Carlo Ljubek und Alwara Höfels, und die von Stephanie Japp, Paula Kalenberg und Daan Lennard Liebrenz gespielte Familie bilden eine ungleiche Zweckgemeinschaft: Während die Polizisten auch intimste Geheimnisse der Beschützten kennen, wissen diese fast nichts über ihre Beschützer.

Unter der Regie von Till Endemann erzeugen Michael Schreitels Kameraführung und die Filmmusik von Enis Rotthoff einen Sog, der den Zuschauer in die Spannung der Handlung und die Tiefen der Charaktere hineinzieht.

Besetzung:

Ursula Thern Nina Kunzendorf
Simon Dreher Benjamin Sadler
Nadja Lenz Alwara Höfels
Mario Kreutzer Carlo Ljubek
Rieke Dreher Stephanie Japp
Lona Dreher Paula Kalenberg
Victor Miro Heiner Lauterbach
Anton Dreher Daan Lennard Liebrenz
David Wendt Ludwig Blochberger
Ernst Pramann Paul Faßnacht
Rolf Kahles Kai Scheve
Philip Darankow Wladimir Tarasjanz
Adam Barisha Kasem Hoxha
Alika Thern Nicole Mercedes Müller
Lars Hameister Kai Ivo Baulitz
Meike Schüttkus Natalie Spinell

Regie:
Till Endemann
Drehbuch:
Holger Karsten Schmidt
Musik:
Enis Rotthoff
Kamera:
Michael Schreitel

„Das Programm“ am Montag, 4.1.2016, um 20:15 Uhr im Ersten