„Der fast perfekte Mann“ 29.1.2016

29. Januar 2016
20:15

„Der fast perfekte Mann“ am Freitag, 29.1.2016, um 20:15 Uhr im Ersten

Spielfilm
Produziert: Deutschland, 2013

Talkshow-Moderator Ulf mag es perfekt: Er fährt einen coolen Schlitten, lebt in einer schicken Wohnungen und träumt von einer großen TV-Karriere. Der selbstgefällige Egomane lässt sich von seiner Freundin Anni, die endlich den Schritt ins gemeinsame Leben machen möchte, nicht unter Druck setzen.

Das wars für Ulf mit ihr. Kaum ist sie weg, steht sein Neffe Aaron vor der Tür. Weil dessen Mutter im Koma liegt, soll er ihn zumindest zwischenzeitlich aufnehmen. Darauf hat Ulf keine Lust, einfach wegschicken lässt sich der störrische Junge aber nicht. Zudem hat sich Aaron etwas in den Kopf gesetzt.

WERBUNG:

TV-Talker Ulf Kramer (Benno Fürmann) mag es gerne perfekt. Der selbstverliebte Womanizer fährt einen coolen Schlitten, lebt in einer staubfreien Designerwohnung und träumt von der großen TV-Karriere. Wie es mit Freundin Anni (Jördihttp://www.iptv-kompakt.de/wp-admin/tools.phps Triebel) weitergehen soll, steht für den Egozentriker nicht im Vordergrund. Sie möchte endlich den Schritt ins gemeinsame Leben machen, er aber keine Verantwortung übernehmen. Kaum ist Anni im Streit gegangen, kreuzt sein Neffe Aaron (Louis Hofmann) auf.

Der bei Pflegeeltern ausgebüchste Junge will ausgerechnet bei ihm unterkommen, zumindest übergangsweise. Für Ulf, der mit seiner Halbschwester wenig am Hut hat, ist das aber keine Option. Nach einem kurzen Wortgefecht mit Jugendamtbetreuerin Doris (Maria Happel) schickt er beide wieder weg. Aber Aaron lässt sich nicht so einfach abwimmeln und weiß sich auch mit rabiaten Mitteln zu helfen.

Also kann er bleiben, bis eine Lösung gefunden ist. Ulf muss nun mit einem störrischen Jungen zurechtkommen, der Klartext spricht und genau weiß, was er will. Beim TV-Sender richtet der tierliebe Aaron ein richtiges Chaos an, als er eine Katze vom Dach holt. So bekommt Ulf auch noch ein Problem mit seinem chronisch unzufriedenen Chef Norbert Henssler (Martin Brambach).

Um seine Karriere kann er sich wegen Aaron nicht kümmern. Zumal ihm seine schwer verunglückte Schwester nicht nur die Verantwortung für den Jungen, sondern auch eine schwere Entscheidung übertragen hat. Gerade jetzt bräuchte er Anni, die bereits von ihrem Ex Freund Gustav (Harald Schrott) umworben wird.

Hintergrundinfo:

Romantische Komödie mit Tiefgang: Benno Fürmann spielt einen Hallodri, der unverhofft Verantwortung übernehmen muss.
„Der fast perfekte Mann“ erzählt die Geschichte eines Egomanen, der wider Willen Verantwortung übernehmen muss und aus eigenen Verletzungen lernt.

Neben Benno Fürmann spielt Louis Hofmann eindrucksvoll den ebenso willensstarken wie verzweifelten Halbneffen, Jördis Triebel die warmherzige Freundin des selbstgefälligen TV-Talkers. Regisseurin Vanessa Jopp inszenierte die romantische Komödie mit Tiefgang.

Besetzung:

Ulf Benno Fürmann
Aaron Louis Hofmann
Anni Jördis Triebel
Doris Maria Happel
Justin Ross Antony
Gustav Harald Schrott
Norbert Henssler Martin Brambach
Nike Guldener Florentine Lahme
Suzie von Plauen Collien Ulmen-Fernandes
Schlangentyp Patrick Berg
Dr. Darsow Thomas Balou Martin
Boris Florian Schmidt-Gahlen
Karen Shirin Soraya
Dr. Peters Max Herbrechter
Schuldirektoin Sybille J. Schedwill
Margit Claudia Fritzsche

Regie:
Vanessa Jopp
Drehbuch:
Jane Ainscough
Musik:
Alex Geringas, Joachim Schlüter
Kamera:
Dixie Schmiedle

„Der fast perfekte Mann“ am Freitag, 29.1.2016, um 20:15 Uhr im Ersten