Die Geschichte der „Legauer Rutsch“ mit dem Rad entdecken

21.7.2022 Landkreis Unterallgäu. Eine Kultur-Radtour entlang der alten Bahnstrecke Memmingen-Legau steht am Sonntag, 7. August, im Rahmen des Jubiläums „50 Jahre Landkreis“ auf dem Programm. Treffpunkt ist um 13:30 Uhr am Memminger Bahnhof.

Die Tourenleitung übernimmt Irene Pohl vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Memmingen (ADFC). Für den kulturellen Teil ist Kreisheimatpflegerin Monika Zeller zuständig.

Halt gemacht wird auf der Radtour am alten Stellwerk bei Engelbert Miller sowie an den ehemaligen Bahnhöfen. Hier gibt Kreisheimatpflegerin Monika Zeller jeweils einen Einblick in die Geschichte der Lokalbahn, die auch die „Legauer Rutsch“ genannt wurde.

WERBUNG:

In Legau empfängt der Vorsitzende des Heimatdienstes, Reinhold Weiß, die Teilnehmer und zeigt Bilder der Fotografen Felix und Karl Müller. Auf dem Heimweg nach Memmingen ist ein kurzer Aufenthalt in Illerbeuren geplant.

Die Strecke ist circa 25 Kilometer lang und relativ flach. Es wird in gemütlichem Tempo gefahren. Rückkehr in Memmingen ist gegen 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Landkreis und dem ADFC. Bei Regen entfällt die Tour.

Eine Anmeldung ist erforderlich bei Irene Pohl vom ADFC unter Telefon (08331) 72993 oder per E-Mail an irene(at)adfc-memmingen.de